(Motorsport-Total.com) – Offiziell ist es noch immer nicht bestätigt, doch 2019 wird Dani Pedrosa von Honda zu KTM wechseln und dort Testpilot werden. Das berichtete ‘Motorsport-Total.com’ bereits im September. Und bei den Österreichern wird man den langjährigen Honda-Piloten mit offenen Armen empfangen. Das hat nun Stammpilot Pol Espargaro verraten, als er auf die (mögliche) Verpflichtung von Pedrosa angesprochen wurde.

Daniel Pedrosa

Dani Pedrosa wird Honda am Ende der laufenden Saison verlassen Zoom

“Ja, das würde mir gefallen”, so der Spanier, für den – ganz pragmatisch – mehr Gründe dafür als dagegen sprechen. “Er ist einer der erfahrensten Piloten in dieser Kategorie. Zusammen mit Marc [Marquez] kennt niemand die Honda besser als er. Er kennt alle Details des Motorrads”, erinnert Espargaro. Außerdem sei Pedrosa mit den Arbeitsabläufen im japanischen Weltmeisterteam bestens vertraut.

Pedrosa kam 2001 mit Honda in die Motorrad-Weltmeisterschaft, stieg zusammen mit den Japanern 2006 in die MotoGP auf und fuhr in seiner gesamten WM-Karriere nie für einen anderen Hersteller. Der 33-Jährige würde also einen riesigen Haufen an Know-how mit zu seinem neuen Arbeitgeber bringen. Für Espargaro wäre Pedrosas Verpflichtung daher ein weiterer wichtiger Schritt für KTM.

Dann bereits die Verpflichtung von Johann Zarco, der 2019 von Tech 3 zu den Österreichern wechselt, sei laut Espargaro ein wichtiges Zeichen gewesen. “Es wäre ein Traum für alle in der Fabrik, jetzt noch Dani als Testfahrer zu haben”, so der Spanier. In der Herstellerwertung liegt KTM aktuell nur auf dem fünften und vorletzten Platz und hat lediglich drei Zähler Vorsprung auf Schlusslicht Aprilia.