(Motorsport-Total.com) – Alex Rins hat sich festgelegt, wie es nach der laufenden MotoGP-Saison weitergeht. Der 22-jährige Spanier wird auch in den beiden kommenden Jahren für das Suzuki-Werksteam antreten. Zwischen den Rennwochenenden in Jerez und Le Mans einigte sich Rins mit seinem Arbeitgeber auf einen neuen Zweijahres-Vertrag. Auch 2019 und 2020 wird er die GSX-RR pilotieren.

Alex Rins

Alex Rins bleibt Suzuki zwei weitere Jahre treu Zoom

In der Saison 2017 debütierte Rins in der MotoGP und erlebte eine Saison mit Höhen und Tiefen. Zu Beginn wurde Rins durch mehrere Verletzungen zurückgeworfen, doch im finalen Saisondrittel setzte sich der Moto2-Vizeweltmeister von 2015 gut in Szene. Er beendete seine Rookie-Saison als WM-16. mit 59 WM-Punkten. In der laufenden Saison stieg Rins erstmals aufs MotoGP-Podium. Beim zweiten Saisonrennen in Argentinien wurde der Suzuki-Pilot Dritter.

Offen ist, wer in der kommenden Saison die zweite Werks-Suzuki pilotieren wird. Andrea Iannone fand zuletzt zu alter Stärke und stand in Austin und in Jerez auf dem Podium. Der ehemalige Ducati-Werkspilot ist aktuell WM-Vierter. Behält Iannone seinen Platz im Team oder kommt Jorge Lorenzo, der bei Ducati nicht die hohen Erwartungen erfüllt und im Schatten von Andrea Dovizioso steht?