(Motorsport-Total.com) – Die fünfte Runde der Moto2-Saison 2018 findet an diesem Wochenende auf dem Bugatti-Circuit in Le Mans statt. Im Anschluss an einen sehr positiven Test im spanischen Aragon am vergangenen Mittwoch und Donnerstag, hofft der Dynavolt-Intact-GP-Rennstall aus Memmingen, mit den neugewonnenen Erkenntnissen die Lücke zur Spitze minimiert zu haben.

Marcel Schrötter

Marcel Schrötter will in Le Mans wieder einen Schritt nach vorne machen Zoom

Beide Kalex-Piloten brennen auf das bevorstehende Rennen in Frankreich. Xavi Vierge holte Platz vier in Jerez und besetzt derzeit Rang sechs in der Weltmeisterschaft, sechs Punkte hinter dem Fünftplatzierten Alex Marquez. Marcel Schrötter hatte eine Woche Zeit, um seine Schulter weiter auszukurieren. Der 25-Jährige sicherte im letzten Rennen trotz Verletzung dem siebten Platz.

Damit schaffte er den Sprung in die Top 10. Auf dem neunten Rang folgt er mit sechs Punkten Abstand direkt hinter dem Südafrikaner Brad Binder. “Ich fühle mich zurzeit mit dem Motorrad sehr gut und ziemlich sicher”, verrät Schrötter und erklärt: “Le Mans war zwar nie mein Favorit, aber seitdem der neue Asphalt drauf ist, kommt mir die Strecke mehr entgegen und ich fühle mich wohler.”

“Ich freue mich sehr auf das Wochenende. Ich werde hart daran arbeiten, dass wir im Qualifying vorn dabei sind, denn das ist momentan unser Schwachpunkt. Wenn wir das hinbekommen, kann ich auch den Schritt in die Top 5 wieder schaffen. Die Pace haben wir dafür allemal”, gibt sich der Deutsche optimistisch. Teamkollege Xavi Vierge ergänzt: “Ich hoffe, dass wir mit den zwei Testtagen […] der Spitze einen Schritt näher gekommen sind.”

“Ich mag die Strecke in Le Mans und ich freue mich, zum ersten Mal mit der Kalex dort zu fahren. Sicher sind wir mit den gewonnen Informationen während des Tests besser vorbereitet als je zuvor. Wir hatten bisher eine wirklich gute Pace. In Le Mans werden wir wieder ab dem ersten Training an hart arbeiten, um auch dort einen guten Rhythmus und eine gute Pace zu finden”, so Vierge.